Bayerncamp 2015  

2015-08-09 bayerncamp49.jpg
   

Anmeldung  

   

Gute Bilanz für die Nördlinger Ju-Jutsukas bei den Süddeutschen Meisterschaften in Schwäbisch Hall.

(Christian Bold punktet mit einem Fußstoß seitwärts)

Für den TSV Nördlingen gingen dieses Jahr insgesamt drei Fighter und ein Duo-Paar bei den Süddeutschen Meisterschaften im würtembergischen Schwäbisch Hall an den Start.

Los ging es mit der Klasse U18 bis 66kg. Hier ging Lukas Barth für den TSV an den Start. Es war kein leichtes Los für den Nördlinger. Gleich in seinem ersten Kampf musste er sich dem amtierenden U18 Weltmeister Simon Attenberger aus Burgkirchen stellen. Lukas stellte dem Favouriten alles entgegen was er hatte, doch am Ende wurde Attenberger seiner Favouritenrolle gerecht besiegte den Nördlinger. In den weiteren Kämpfen sicherte sich Lukas Bart einen hervorragenden Dritten Platz in der Gesamtwertung.

(Lukas Barth im Part 3 - Bodenkampf)

Danach ging es für Christian Bold in der Seniorenklasse bis 69 kg an den Start. In dem dichten und hart umkämpften Teilnehmerfeld der Königsklasse kämpfte der Nördlinger konzentriert und konnte alle Kämpfe für sich verbuchen. Verdient sicherte er sich den ersten Platz in dieser Kategorie.

 

Dominik Vogel ging in der offenen Klasse der Senioren +94 kg an den Start. Doch für ihn lief es an diesem Tag alles andere als gut. Er kämpfte taktisch wie mit seinen Trainer abgesprochen, machte aber mehrere Fehler schon in seinem ersten Kampf und verschenkte hier bereits wertvolle Punkte. Am Ende des Kampfes musste er sich geschlagen geben. Auch in seiner weiteren Kämpfen konnte er seine Ziele für den heutigen Tag nicht umsetzen. Er wurde letztendlich Fünfter im Gesamtergebnis.

(Dominik Vogel (durch Kampfrichter verdeckt) punktet mit einem Rückhandschlag)

Besser lief es für das Newcomer Duo-Paar Fabian Birzele und Nils Dischinger. Hier machte sich der eiserne Trainingswille der beiden in den letzten Wochen bezahlt. Sie begannen das Turnier konzentriert mit sauberen und präzisen Techniken und zogen diese durch das gesamte Turnier durch. Sie wurden dadurch am Ende verdient Zweiter.

(Nils Dischinger wirft seinen Partner Fabian Birzele mit einem Körperwurf)

Insgesamt ist das ein hervorragendes Ergebnis für die Nördlinger Ju-Jutsukas und die Trainer und Athleten können mit der gezeigten Leistung zufrieden sein.

 

   
© ALLROUNDER