Bayerncamp 2015  

2015-08-09 bayerncamp45.jpg
   

Anmeldung  

   

Drei TSV-Übungsleiter erwerben neue Lizenzen. Sie sind auch beim Verband im Einsatz

Anlässlich des Jahresessens der Nördlinger Ju-Jutsu-Abteilung bedankte sich Abteilungsleiter Friedrich Bruckmeier mit Buchgeschenken bei den drei Trainern, die 2016 neue Lizenzen erworben haben. Die Nördlinger Ju-Jutsuka achten schon seit vielen Jahren auf eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung ihrer Trainer. Mit den drei 2016 neu dazugekommenen Trainerscheinen verfügt die Kampfsportabteilung des TSV Nördlingen über 22 Trainerlizenzen.

Der Neuling. – Mike Thienel nahm 2016 in der Sportschule in Oberhaching an der Ausbildung zur Trainer-C-Lizenz Breitensport teil und konnte mit sehr guten Leistungen bei der schriftlichen und praktischen Lizenzprüfung überzeugen. Der junge Nördlinger unterstützte seit August 2015 Christian Bold im Kinder- und Jugendtraining.

Der alte Hase. – Christian Bold ist erfolgreichster Nördlinger Ju-Jutsu-Wettkämpfer der letzten Jahre und bereits langjähriger Trainer mit Trainer-C-Lizenzen Breitensport und Leistungssport. Bereits im Jahr 2000 begann er als Helfer im Kindertraining, heute ist er Lizenztrainer im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich. 2016 nahm er an der Ausbildung zur nächsthöheren Lizenzstufe zwei, dem Trainer-B Leistungssport teil. Seine sehr guten Leistungen haben sich herumgesprochen, und so ist es nicht verwunderlich, dass der Bayerische Ju-Jutsu-Verband auf Christian Bold aufmerksam geworden ist und er des Öfteren vom Fachverband als Trainer und Referent bei Lehrgängen und Ausbildungen eingesetzt wird.

Der Profi. – Tobias Bruckmeier ist der Profi unter den Trainern der Nördlinger Ju-Jutsu-Abteilung. Sieben zuschussfähige Trainer-Lizenzen kann er vorweisen. Weitere Scheine wie Kampfrichter- und Prüfer-Lizenz vervollständigen seine beachtliche Sammlung. So war es ganz normal, dass Tobias Bruckmeier 2015 die Ausbildung zur Trainer-A-Lizenz Leistungssport begann und sie 2016 erfolgreich abschloss. Bei dieser Lizenzstufe wird vom Absolventen einiges gefordert. Dazu gehören z. B. mehrere Wochen Unterricht an der Sporthochschule in Köln, Führung und Betreuung von Wettkämpfern über ein komplettes Wettkampfjahr inklusive schriftlicher Dokumentation und einiges mehr. Auch er ist schon des Öfteren als Trainer und Referent des Verbandes zum Einsatz gekommen und am 1. Januar zum verantwortlichen Kampfrichterreferent in den Vorstand des Ju-Jutsu-Verbandes Bayern berufen worden. (fb)

...
Kampfsportler bilden sich weiter - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/noerdlingen/sport/Kampfsportler-bilden-sich-weiter-id40769906.html
   
© ALLROUNDER